Beratungsdienstleistungen

 

  1. Erstellung von Hygieneordnungen/-plänen und Desinfektionsmittel-Einsatzplänen
  2. Beratung und Hilfestellung bei der Ursachenermittlung von nosokomialen Infektionen, Aufklärung von Ausbruchsgeschehen („outbreak management")
  3. Betreuung durch Hygienefachkräfte der iki GmbH
  4. Unterstützung/Beratung der internen Hygienefachkräfte durch Krankenhaushygieniker der iki GmbH
  5. Beratung und Hilfestellung bei der Umsetzung der Lebensmittel-Hygieneverordnung und damit der Einführung des "HACCP"-Konzeptes
  6. Beratung und Betreuung beim Etablieren von Qualitätsmanagementsystemen
  7. Stellungnahmen/Hygienegutachten zu hygienischen Aspekten bei Bauvorhaben (Krankenhausbauverordnung, Krankenhausrichtlinien etc.)
  8. Beratung, Auswertung und Einführung in die EDV-gestützte Infektionsstatistik
  9. Beratung zur Logistik und juristischen Sicherheit der Instrumentenaufbereitung
  10. Hilfestellung bei der Beschaffung von Medizinprodukten, Instrumenten und Geräten aus hygienischer, ökonomischer und ökologischer Sicht
  11. Beratungen im Umgang mit Gefahrstoffen (Gefahrstoffverordnung)
  12. Beratungen zu Vermeidung und Umgang mit Krankenhausabfällen/-Abwasser

Untersuchungen

 1.  Hygienische Überprüfung und Validierung von Sterilisationsverfahren.

 2. Hygienische Überprüfung und Leistungsbeurteilung von Reinigungs- und Desinfektionsverfahren (Instrumenten-, Anästhesie-, Endoskop-, Geschirrspül-, Waschmaschinen etc.)

  3. Wasseruntersuchungen

  • Trinkwasser nach Trinkwasserverordnung.
  • Wasser auf Legionellen (DVGW, Arbeitsblatt W552, ISO 11731, DIN EN ISO 19458).
  • Untersuchung von Steril- und Dialysewasser.
  • Badewasseruntersuchungen nach DIN 19643 und 76/160/EWG.
  • Brauchwasser, VE-Wasser, Umkehrosmosewasser, Rohwasser, Befeuchterwasser.

  4. Hygienische Umgebungsuntersuchungen

  • Kontrollen der Effektivität der Händedesinfektion.
  • Kontrollen der Effektivität der Flächendesinfektion.

  5. Raumlufttechnische Anlagen (RLTA)

  • Durchführung von hygienisch-mikrobiologischen und -physikalischen Untersuchungen und Beurteilungen von RLT-Anlagen. (DIN 1946
  • Teil 4, Anhang B; VDI-Richtlinie 6022 Teil 1; DIN 12950 - sterile Werkbänke).
  • Partikel-, Luftkeimzahl- und Druckzonen-Messungen.
  • Darstellung von Schutzzonen.
  • Strömungsgeschwindigkeiten (Volumenströme), Temperatur und relative Feuchte.
  • Inspektionen von RLT-Anlagen nach VDI 6022((alle drei Jahre, jedes Jahr).
  • Überwachung und hygienische Betreuung bei Reparatur- und Wartungsarbeiten an RLT-Anlagen inkl. Filterwechsel.

6. Untersuchung von Lebensmittelrückstellproben auf relevante Mikroorganismen, insbesondere auf darmpathogene Keime nach   Absprache mit Krankenhaus, Gesundheitsamt, Veterinäramt (Lebensmittelhygiene-Verordnung, LMHV, RKI-Richtlinie).

7. Mikrobiologische (bakteriologisch/mykologisch) Arbeitsplatzuntersuchungen entsprechend TRBA (Technische Regeln biologischer Arbeitsstoffe) 405, 430.

8. In Kooperation mit einem akkreditierten Labor können vom iki entnommene Wasser- und Luftproben entsprechend   Trinkwasserverordnung, Rohwasserverordnung und TRBA mikrobiologisch und chemisch auf relevante anorganische und organische Schadstoffe untersucht werden.

9. Mikrobiologische und chemische Überprüfung von Desinfektionsmittelgebrauchslösungen (Konzentration- und Keimzahlbestimmung).

10. Validierung/Leistungsbeurteilung von Verfahren zur Sterilisation, Reinigung und Desinfektion von Medizinprodukten

Hygienische Prüfung von (OP-) Räumen der Raumklasse Ia und Ib nach DIN 1946-4 (2008)

  • Visuelle Vorprüfung nach Anhang B
  • Schutzgradmessung nach Anhang C
  • Turbulenzgradmessung nach Anhang D, bzw. Anhang E
  • Recovery-Test nach Tabelle 4
    Prüfung der Luftströmungsrichtungen nach Tabelle 4
  • Prüfung der klimaphysiologischen Parameter

Die DIN 1946-4 bietet die freie Wahl zwischen zwei verschiedenen Prüfvarianten zur hygienischen Qualifizierung von OP-Räumen der Raumklasse Ia an: die Schutzgradmessung und Turbulenzgradmessung

Es wird empfohlen, die Variante der Schutzgradmessung aufgrund der praxisbezogenen Prüfkonstellation zu bevorzugen.

Eine hygienische Prüfung beinhaltet die Durchführung und Beurteilung der Prüfung durch Hygieneingenieur und Krankenhaushygieniker.
Über die hygienischen Prüfungen hinaus, beraten wir Sie gerne rund um das Thema „OP-Räume der Raumklasse Ia und Ib", wie z.B. durch die Beurteilung von Bauplanungs- und TGA-Konzepten im Zusammenhang mit OP-Eingriffsspektren.
Grundlage unserer Beratungsleistungen sind Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) am Robert Koch-Institut, sowie geltende Hygieneverordnungen und Leitlinien.

Gutachten

  1. Prüfung der Wirksamkeit von Desinfektionsmitteln gemäß den Vorgaben der VAH sowie deutschen, europäischen und internationalen (ISO) Normen.
  2. Prüfungen von Desinfektionsgeräten, Spül- und Waschmaschinen sowie Sterilisatoren
  3. Auftragsuntersuchungen zu mikrobiologischen/hygienischen Fragen bei Produktkonzeptionen
  4. Beratung bei Produktentwicklungen auf dem Gebiet der Antiseptik, Desinfektion, Sterilisation und Reinigung
Copyright IKI Giessen