Hygienische Prüfung von (OP-) Räumen der Raumklasse Ia und Ib nach DIN 1946-4 (2008)

  • Visuelle Vorprüfung nach Anhang B
  • Schutzgradmessung nach Anhang C
  • Turbulenzgradmessung nach Anhang D, bzw. Anhang E
  • Recovery-Test nach Tabelle 4
    Prüfung der Luftströmungsrichtungen nach Tabelle 4
  • Prüfung der klimaphysiologischen Parameter

Die DIN 1946-4 bietet die freie Wahl zwischen zwei verschiedenen Prüfvarianten zur hygienischen Qualifizierung von OP-Räumen der Raumklasse Ia an: die Schutzgradmessung und Turbulenzgradmessung

Es wird empfohlen, die Variante der Schutzgradmessung aufgrund der praxisbezogenen Prüfkonstellation zu bevorzugen.

Eine hygienische Prüfung beinhaltet die Durchführung und Beurteilung der Prüfung durch Hygieneingenieur und Krankenhaushygieniker.
Über die hygienischen Prüfungen hinaus, beraten wir Sie gerne rund um das Thema „OP-Räume der Raumklasse Ia und Ib", wie z.B. durch die Beurteilung von Bauplanungs- und TGA-Konzepten im Zusammenhang mit OP-Eingriffsspektren.
Grundlage unserer Beratungsleistungen sind Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) am Robert Koch-Institut, sowie geltende Hygieneverordnungen und Leitlinien.

Institut fr Krankenhaushygiene und Infektionskontrolle